Unbenanntes Dokument
 
 
Omnibusverkehr
NFZ-Reparaturwerkstatt
Getränkegrosshandlung
Güterkraftverkehr
Grundstücksverwaltung
Finanzen - Personal
Geschäftsleitung
Historie
 Startseite | Kontakt | Anfahrt | Login | Impressum  

Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft



Das Unternehmen wurde am 01.06.1927 von Wilhelm Hummert jun. im Alter von vierundzwanzig Jahren in Bad Rothenfelde gegründet. Das erste Fahrzeug mit dem alles begann, war ein offener Wagen Fabrikat Dürkopp mit dem er sich als "Hauderer" (Mietwagenfahrer) betätigte. Schon nach kurzer Zeit zog der noch junge Betrieb an die Kurze Straße in Bad Rothenfelde um und man übernahm zusätzlich einen Getränkeverlag, etwas später konnten auch die ersten größeren Omnibuse angeschafft werden. Es ging aufwärts, denn Wilhelm genannt Willy Hummert hatte sich
in Bad Rothenfelde und Umgebung einen guten Namen gemacht.
Das Biergeschäft florierte und mit den Omnibussen wurden Berufstätige zur Arbeit befördert,  aber auch Ausflugsfahrten für die Kurgäste organisiert und durchgeführt.

Der Zweite Weltkrieg bereitete dieser erfreulichen Entwicklung ein vorläufiges Ende, die Fahrzeuge und Fahrer wurden eingezogen, nur ein Omnibus verblieb, um den Werksverkehr zur Eisenhütte nach Georgsmarienhütte aufrecht erhalten zu können. Mit anderen Busverkehren war erst einmal Schluss.

Nach 1945 begann fast alles wieder von vorne: die ersten Linienverkehre von Bad Rothenfelde zum Unternehmen Klöckner nach Georgsmarienhütte, sowie von Bad Rothenfelde über Borgloh nach Osnabrück wurden eingerichtet und weitere Omnibusse, größtenteils Fabrikat Büssing, teilweise mit Anhänger für die Personenbeförderung, wurden angeschafft.

Das Wirtschaftswunder der fünfziger und sechziger Jahre ging auch an uns nicht ohne Auswirkungen vorüber und schon im Jahre 1952 wurde zum 25-jährigen Bestehen des Unternehmens ein 3500 qm großes Betriebsgrundstück an der Bachstraße 8-10
in Bad Rothenfelde erworben, auf dem eine für damalige Verhältnisse moderne Omnibushalle mit Reparaturgrube sowie Büroräumen und eine Betriebswohnung entstand.
Gleichzeitig trat Herr Willy Hummert jun. geb. am 03.08.1931 in das Unternehmen ein. Der Bierverlag verblieb weiterhin in den Räumlichkeiten an der Kurzen Straße 5, zwischenzeitlich konnte eine blaue Fernverkehrsgenehmigung mit einem 30 Tonnen Lastzug erworben werden, mit dem Getränke geholt aber auch andere Transporte durchgeführt wurden.

Ein Relikt aus den 60ern ist ein heute noch erhaltener und fahrbereiter Gelenk-Omnibus Fabrikat Büssing-Emmelmann, der 1962 neu in Dienst gestellt wurde und im Jahre 2001 wiederentdeckt, von Braunschweig nach Dissen zurückgeholt werden konnte. Dieser wird, nach umfangreicher Restauration durch einen namhaften Karosseriefachbetrieb in Melle-Neuenkirchen, zur Zeit von den Mitarbeitern unserer Reparaturwerkstatt technisch komplettiert, um dann für Ausflugsfahrten und Events eingesetzt werden zu können.
Als Willy Hummert sen. nach über vierzig Jahren unermüdlichen Einsatzes für das Unternehmen im Jahr 1967 verstarb, führte seine Frau Luise, die ihrem Mann bereits beim Aufbau tatkräftig zur Seite gestanden hatte, das Unternehmen mit ihrem Sohn Willy Hummert jun. weiter.
Ein Meilenstein und ein Novum zugleich war am 01.06.1968 der Zusammen-
schluss unseres Unternehmens mit den Unternehmen Deutsche Bundespost-Oberpostdirektion Bremen, der Deutschen Bundesbahn-Bundesbahndirektion Münster und eines anderen privaten Omnibusunternehmens zum Gemeinschafts-
verkehr "Kraftverkehr Osnabrück Süd", zu dem im Jahr 1970 auch die Verkehrs-
betriebe der Stadtwerke Osnabrück AG, beitraten.
Diese Verkehrsgemeinschaft bediente im südlichen Landkreis von Osnabrück
200 Haltestellen mit 55 Omnibussen und beförderte ca. 11.000 Fahrgäste täglich.

Im Jahr 1977 konnte das 50-jährige Jubiläum des Unternehmens gefeiert werden, der Betrieb war auf 26 Mitarbeiter, 17 Omnibusse
und 4 LKW gewachsen. Nachdem Tod seiner Mutter Luise Hummert im Jahr 1980 verstand es Willy Hummert das Unternehmen mit Unterstützung von treuen und loyalen Mitarbeitern weiter voranzubringen, so zählte das Unternehmen zum 60-jährigen Bestehen im
Jahre 1987 bereits 35 Mitarbeiter, 21 Omnibusse sowie 5 LKW.

In den Jahren danach wurde der öffentliche Personenverkehr im südlichen Landkreis von Osnabrück mit Hilfe der Kreisverwaltung und seiner Kommunen kontinuierlich ausgebaut und verbessert. Ein Rückgrat des Unternehmens ist die Schülerbeförderung, die 1995 in
den ÖPNV überführt, im Auftrag der Verkehrsgesellschaft Landkreis Osnabrück durchgeführt wird.

In der 1996 neu gegründeten Verkehrsgemeinschaft Osnabrück organisieren wir mit neun anderen Partnerunternehmen den Busverkehr in der Stadt und im Landkreis Osnabrück. Mit ca. 450 Omnibussen sorgt die VOS auf einer Fläche von etwa 2000 Quadratkilometern dafür, dass jedes Jahr 57 Millionen Menschen auf Ihren Fahrten durch die Region mobil bleiben, bei einheitlichen Tarifen und in hoher Qualität und Serviceorientiertheit.

Im Jahr 2000 konnten endlich die dringend erforderlichen größeren Omnibus- und Reparaturhallen, eine automatische Omnibus-
waschanlage, sowie bedarfsgerechte Büro- und Sozialräume, wie auch ein großräumiges Getränkedistributionslager auf einem
17000 qm großen Gewerbegrundstück im benachbarten Dissen am Teutoburger Wald bezogen werden, um für die Anforderungen der Zukunft gerüstet zu sein.

Im Jahr 2002 stand das 75-jährige Jubiläum des Unternehmens im Vordergrund und der Seniorchef Willy Hummert nahm dieses Ereignis zum Anlass, um sich nach fünfzig Jahren unermüdlicher Schaffenskraft für das Unternehmen aus dem aktiven Tagesgeschäft zurückzuziehen.

Heute, im Jahr 2015, werden über 90 Mitarbeiter in den Geschäftsbereichen Omnibusverkehr und Getränkegrosshandlung beschäftigt. 80 Einheiten umfasst unser Fuhrpark zur Zeit, darunter 40 KOM, 5 PKW, 10 LKW und 25 Anhänger.

Mit Claus und Stephan Hummert als geschäftsführende Gesellschafter, die seit den Jahren 1985 bzw. 1987 im Unternehmen tätig sind, ist bereits die dritte Generation für das Unternehmen verantwortlich.